DFB Mobil Bambini

Philo König – selbst ehemaliger Turnseeschüler und jetzt Sportstudent - , begleitet von seinem Kollegen  Jan Huber,  lenkten das DFB-Mobil zur Turnseeschule, wo sie beide für die Klassen 1a und 1b eine Spielstunde in der Halle hielten.

Die Kinder waren bei den Spielen zum Inselspringen,  Lawinenslalom, zu Sturm, Blitz und Flut,

über Stock und Stein und als Gipfelstürmer vollends  eingetaucht und begeistert dabei. 

Kletterwand als Teil des Konzeptes „Bewegte Grundschule“ in der Turnseeschule

Nach mehrmonatiger Bauzeit wurde am 06.10.2017 die neue Boulderwand auf dem Schulgartengelände der Turnseeschule zur Nutzung übergeben.

Als letzter Baustein der Realisierung der neuen Sportattraktion an der Turnseeschule wurde pünktlich zur Eröffnung auch der zur vollständigen Finanzierung erforderliche Spendenscheck der BB Bank durch H. Filialdirektor Bräutigam übergeben.

H. Glaubitz, Vorsitzender des Fördervereins der Turnseeschule, Fr. Holub-Gögelein, stellvertretende Leiterin des ASB, H. Mühlan, Gebäudemanager, H. Wiedmann der Sportlehrer der Turnseeschule und der Schulleiter, H. Faller freuten sich zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der Schule über die neue Boulderwand.

Wasser hat keine Balken

Weil dem so ist, gehen Herr Wiedmann und Frau Krabbe mit den oberen Grundschulklassen regelmäßig in das Faulerbad, um dort den Kindern das  Schwimmen beizubringen. Dass dies Spaß macht, kann man in der Schwimmhalle erleben.

Die kleine Hexe

Mehrere Grundschulklassen besuchten  das wunderbare Märchenstück von Otfried Preußler „Die kleine Hexe“.  Begeistert begleiteten sie die kleine Hexe auf ihrem Weg zum Blocksberg in die Walpurgisnacht.

Weihnachtliche Klänge

Wie schon in etlichen Jahren zuvor kann man immer Mittwochs hören, dass wir in der Weihnachtszeit angekommen sind. Frau Krabbe singt mit allen Klassen der Turnseeschule im Flur die bekannten Lieder der Adventszeit. Die Kinder freuen sich darüber , wie ihre Stimmen im Flur klingen.

Lesung beim SC Freiburg

Im Rahmen des Lirum Larum Lesefestes besuchte die Klasse 4b am Dienstag, den 11.10.2016 die Lesung von Boris Pfeiffer im Schwarzwald-Stadion.

Mit seinem Buch „Die drei ???-Kids: Bundesliga-Alarm“ konnte Boris Pfeiffer die Kinder schnell begeistern. Vor allem das Kapitel über den SC-Freiburg sorgte bei den jungen Fans für Jubel und Fangesänge. Als sich die Kinder am Ende der Lesung beim Autor noch ein signiertes Exemplar abholen durften, war die Freude groß.

Mit einem kleinen Abstecher in den Presseraum und einem Besuch der Südtribüne wurde dieser tolle Ausflug abgerundet.

Unser herzlicher Dank geht an den SC-Freiburg, der uns diesen spannenden Vormittag ermöglicht hat!

Das neue Schuljahr hat begonnen

Die Schulgemeinde der Turnseeschule versammelte sich am ersten Schultag im Hof, um dort gemeinsam das  Turnsee-Lied anzustimmen. Herr Faller begrüßte alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer und wünschte ihnen einen guten Start.

Medienprävention in der Grundschule

Gemeinsam mit dem Landesmedienzentrum haben wir in diesem Jahr zum ersten Mal einen Unterrichtsschwerpunkt zum Thema „Erste Schritte im Netz“ veranstaltet.

In den 4. Klassen haben unsere Schüler und Schülerinnen 3 Schulstunden Zeit, sich über Gespräche und spielerische Annäherungen mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Für deren Eltern gab es die Möglichkeit, sich bei einer begleitenden Veranstaltung über die Inhalte der Workshops zu informieren, eigene Fragen zu stellen und sich Tipps zu holen, wie sie ihre Kinder auf deren Weg zu einem sicheren Umgang mit Medien begleiten.

Klasse 4 beim kleinen Ritter Trenk

 

Mit Frau Jäger-Raab und Herrn Skutlartz ging die Klasse 4 in das Stadttheater, um dort eine mitreißende Inszenierung  erleben zu können, die die schöne Geschichte des Bauernjungen Trenk Tausendschlag – versehen mit viel Musik und Liedern – zum Inhalt hatte.

 

 

Viertelland

Nach einer Geschichte von Gina Ruck-Pauquet spielte die 3.  Klasse unter Leitung ihrer Klassenlehrerin, Frau Steinbach und der musikalischen Begleitung einer professionellen Band, das musikalische Märchen „Im Viertelland“. Die Schülerinnen und Schüler hatte dazu  zuvor fleißig die Lieder von Musicalschreiber Thomas Arnold geübt, und so wurde  die Vorstellung

Im Haus der Jugend ein voller Erfolg.

Herbstspaziergang

Mit Fr. Pfaff und elterlicher Begleitung unternahm eine zweite Klasse einen Spaziergang von der Schule aus bis nach Günterstal. Auf dem Waldweg dorthin wurden Bäume bestimmt sowie Blätter und Früchte gesammelt. Scheitelpunkt des Ausflugs war der Spielplatz am Wiesenweg unterhalb des Klosters St. Lioba.

Wintersportnachmittag

Auch in diesem Jahr waren etliche Grundschüler und Grundschülerinnen wieder an drei Nachmittagen dabei als es hieß: "Ski und Rodel gut !"Unter der Anleitung der beiden Kollegen Wiedmann und Krabbe hatten die Kinder viel Freude an der weißen Pracht.

Achtung Farbe! Klasse 3d im Museum für Neue Kunst Freiburg

Anhand dreier Bilder zeigte die Kulturwissenschaftlerin, Frau Christiane Brannath, den Schülerinnen und Schülern der Klasse 3d zuerst die Überlegungen der Künstler zur Farbgestaltung ihrer Bilder auf.  Die Drittklässlerinnen und Drittklässler betrachteten hierzu von Hermann Scherer (1883 – 1927) das 1925 geschaffene Bild  „Drei Menschen in Landschaft“,  das Werk von Max Ackermann (1887 – 1925) Falter I – III, ein Triptychon von 1955 sowie eine Komposition aus dem Jahr 1925 von Adolf Riedlin (1892 – 1969). Danach konnten die Kinder sich im Atelier mit den Farben selbst erproben. Ihre Aufgabe war es,  mit den Primärfarben Blau und Gelb ein Bild mit drei Farben zu gestalten.

Wasserspeier im Augustinermuseum Freiburg

Die Klasse 3d , begleitet von Frau Jäger-Raab, Herrn Skutlartz und Herrn Wiedmann, stellte unter Anleitung  der beiden Museumspädagoginnen, Frau Beate Reutter und Frau Angelika Zinsmaier,  aus Ton Wasserspeier her, die wie an mittelalterlichen Gebäuden die bösen Geister vertreiben sollen. Anschließend erzählte der Direktor des Museums, Herr Tilmann von Stockhausen, eine spannende Geschichte über einen Ritterknappen. 

Workshop: Wir nähen Taschen

Viertklässler unserer Schule konnten im März bis in den Mai an einem Taschennähworkshop teilnehmen, der von Astrids Nähschule veranstaltet wurde. Dabei sind, wie man sehen kann, wunderschöne Taschen entstanden, in die man nicht nur Schulsachen packen kann.

Informationsveranstaltung zu den Kommunalwahlen

Kurz vor dem Wahltermin organisierten  Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Turnseeschule eine Podiumsdiskussion mit verschiedenen Vertretern von 12  Parteien, die sich der Kommunalwahl  in Freiburg stellten. Zum ersten Mal durften Sechszehnjährige an der Wahl teilnehmen. Vor diesem Hintergrund kamen die Kommunalpolitiker an die Turnseeschule. Die Diskussion wurde von Zahraa Mchaimich und Daniel Mast (Klasse 9a) moderiert. Sie stellten  Fragen zu den Themen: Sinn des Kommunalen Ordnungsdiensts,  Wohnungssituation in Freiburg, SC-Stadionstandortfrage, Zukunft der Werkrealschule an der Turnseeschule. Im Diskussionsverlauf wurden  zu den Fragen interessante und ernsthafte Beiträge geäußert.

KLEX – Physikalische Experimente zum Staunen

Die an der  Pädagogische Hochschule Freiburg präsentierten physikalischen Experimente brachten die Drittklässlerinnen und  Drittklässler zum freudigen Staunen.

Deutsch-Französisches Treffen

Die  Klasse CM1 aus Neuf-Brisach wurde von der Klasse 4b der Turnseeschule in Freiburg ganz herzlich begrüßt. Nachdem die Kinder sich spielerisch „beschnuppert“ hatten, war es nur ein Frage der Zeit, bis sich die ersten Bekanntschaften und Grüppchen bildeten.  Dann hörten die Schülerinnen und Schüler zwei Märchen, dem „Rotkäppchen“ und dem „Gestiefelten Kater“ , gebannt zu, die von Christine Lander, Erzählerin aus Berlin,  gekonnt abwechselnd und gemischt sowohl in der deutschen als auch in der französischen Sprache vorgetragen wurden. Anschließend machten die Kinder mit ihren Lehrern einen vergnüglichen Rundgang durch die Freiburger                                                                   Altstadt. A bientot !

Im Ostergarten

Die Klassen 3 und 4 der Turnseeschule besuchten im Rahmen des Religionsunterricht mit Frau Simpfeldörfer, Frau Steinbach und Herrn Lepold den Ostergarten in Ehrenstetten.

Die Passions- und Ostergeschichte wurde anhand verschiedener Stationen nacherlebt. Angefangen beim Einzug in Jerusalem, dem gemeinsamen letzten Abendmahl, der Gefangennahme Jesu bis hin zur Kreuzigung. Hier konnten die Schüler ihren Stein am Kreuz abgeben um dann durch das leere Grab in einen herrlich duftenden und plätschernden Ostergarten zu gelangen.

Den Abschluss bildete ein gemeinsamer Tanz. Für uns alle war es ein sehr berührendes Erlebnis und den Duft des Gartens haben wir noch immer in der Nase.

Up and Down

Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 a erklommen  mutig die verschiedenen Pfade im Kletterpark in Emmendingen. Zuvor waren ihnen  die dazu erforderlichen Sicherungsvorkehrungen erklärt worden. Der  einfachen Lebensregel  „What goes up, must come down“ zufolge waren alle Beteiligten  froh, dass  bei den Klettertouren  nichts  Unvorhergesehenes passierte und alle wieder gesund und stolz auf den Erdboden zurückkehrten.

Ausflug der 5. Klasse zum Mundenhof

Ganz  einfach einmal zum Mundenhof gehen, das nahmen  sich  die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler zusammen mit Frau Schöttle und Herrn Skutlartz vor. In der warmen Frühlingssonne hatten sie sehr viel Freude beim Betrachten der Tiere auf dem Mundenhof.

100 Tage 1. Klassen

Der erste Schultag war für alle Beteiligten sehr aufregend und schön. Die Erstklässlerinnen und Erstklässler gingen mit ihren Eltern, Verwandten und Bekannten zuerst in die feierliche Johanneskirche und wurden dann in der Turnseeschule vom Rektor und ihren Klassenlehrern im Musiksaal willkommen geheißen und von der Schülerschaft mit Beiträgen begrüßt.

Das Erreichen des hundertsten Schultags wurde mit allen Ehren gefeiert:  jeder Erstklässler erhielt von seinem Klassenlehrer eine Erinnerungsmedaille überreicht.

Freiburger Volleyball Turnier gewonnen!

Mit sieben Teams in der Halle der Freiburger Turnerschaft  angetreten ging die Freiburger Volleyballmeisterschaft der Grundschulen mit dem 1. und 3. Platz sensationell für die Turnseeschule aus. Das war aber nicht alles : was in der Pause die FT-Profis den Schülern zeigten, war echter Anschauungsunterricht für Volleyballfans. Jeder jugendliche Turnierteilnehmer erhielt eine Eintrittskarte für ein Spiel in der Volleyball-Bundesliga.

Jedem Kind seine Stimme (JEKISS)

Angeleitet von der Gesangs- und Musiklehrerin Candida Schlabach-Uhl  singen die Grundschüler fröhliche Lieder und bewegen sich lebendig dazu. Das musikalische Unternehmen findet  im Rahmen  des JEKISS-Projekts in Kooperation mit der Musikschule Freiburg statt.

Extrablatt : Klasse 4b bei der Badischen Zeitung !!

Rundum alles konnten  die ViertklässlerInnen von Frau Zink bei einem Besuch im Druckhaus des Badischen Verlags über die Herstellung und Verteilung von Zeitungen und Prospekten erfahren. Dieser Besuch war der Badischen Zeitung Anlass genug, ein Extratitelblatt an diesem Tag herauszugeben.

Mysteriöses Indien

So manches Geheimnisvolle hatte Herr Schmidt den Fünftklässlern zu indischen Bräuchen, Riten , Tänzen und  zur indischen Alltagskultur zu berichten. Die Fünftklässler wurden bei den Vorführungen und Erzählungen  in die  Welt des  südindischen Staates Kerala geführt.

 

 

Kultur der Waben

Welche Schönheit und  Stabilität Waben aufweisen können, zeigten Zweitklässlerinnen und Zweitklässler anhand ihrer selbstgebastelten Werke, die ganz unterschiedlich ausfielen. Das Ganze wurde angeregt durch den Besuch der Klasse 2b mit Frau Mauthe im Museum für Neue Kunst in der Ausstellung für neue Wohnformen.

Hier liest die Staatsministerin …

… den Grundschülerinnen und Grundschülern aus dem Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“  von Andreas Steinhöfel vor. Frau Silke Krebs übernahm  am Freitag in der sechsten Stunde gekonnt die Aufgabe einer Vorleserin. Die Kinder hörten den ersten Seiten des Buches  gespannt zu  und können  zur Fortsetzung der Lektüre das Buch, das den Deutschen Jugendliteraturpreis erhielt, in der Schulbibliothek ausleihen, herzlichen Dank für die Geschenke.

Bewerbungstraining bei der AOK

Beim Bewerbungstraining bekamen die Zehntklässlerinnen und Zehntklässler wichtige Hinweise und Tipps, wie man sich bei der Bewerbung angemessen präsentiert. Das Ganze wurde dann auch im Rollenspiel geübt.

An der PH

Angezogen von Magnetismus und Elektrizität konnten die Viertklässlerinnen und Viertklässler der Klasse 4a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Zink unter fachkundiger Anleitung von Studenten an der Pädagogischen Hochschule Freiburg unterschiedlichste Experimente starten, dabei selbst handwerklich tätig werden  und blitzartig Erkenntnisse gewinnen.  

Die 10 Klasse in Kroatien

Zur Selbstfindung brach die 10. Klasse zusammen mit Frau Wallner und Herrn Faller nach Kroatien auf. Dort konnten auch die Sehenswürdigkeiten im Nationalpark rund um die Plitvicer Seen bestaunt werden.

Die Klasse 4a im Boshi - Fieber

 

Im November und Dezember ging es bei den Schülern der Klasse 4a nur ums Häkeln.

Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten haben schließlich alle Kinder eine Boshi-Mütze für sich fertig gehäkelt. Engagierte Mütter und Omas erklärten sich bereit, stundenweise mitzuhelfen und die Lehrerin Frau Zink tatkräftig zu unterstützen.

Dann war das Eis gebrochen und die Viertklässler häkelten und häkelten auch zu Hause am Nachmittag und am Wochenende. „Häkeln macht süchtig!“ (Originalzitat). Manche Schüler und Schülerinnen haben es bis Weihnachten auf sieben Mützen gebracht.

Das Häkeln als eine „vom Aussterben bedrohte Kulturtechnik“ kann also doch bei Kindern des Jahres 2014 Begeisterung wecken.

Mittelalterliches Freiburg, fiebrige Biber und Wurst von Paul

Am Montag gingen wir mit unserer Lehrerin Annegret Steinbach auf mittelalterlichen Spuren durch die Stadt Freiburg.Wir lernten die Bauweise der Romanik und Gotik, das Abwassersystem, die Brotmaße am Münster und den Streit der Gerber und Fischer kennen. Am Ende wollten wir mit dem Barden George unser Lieblingslied "Meine Biber haben Fieber" singen. Doch der war krank. Kurzerhand sangen wir dem besten Würstchenverkäufer "Paul" ein Dankesständchen - mit viel Ketchup und Senf um den Mund und wohlig zufrieden. Der Applaus lässt uns darüber nachdenken , ob wir nächstes Mal einen Hut hinlegen....Die 3b

Die 3b beim Lirum Larum Lesefest

Wir aus der 3b waren im Rahmen des Lirum Larum Lesefestes am 9. Oktober  bei einer Lesung von Nina Weger in der Vip-Lounge des SC Stadions.

Nachdem wir dem SC beim Trainieren zugeschaut hatten, las uns Nina Weger aus ihrem Buch "Helden wie Opa und ich" vor.

Nach diesem witzigen Buch und einer Eispause bekamen wir noch Autogramme der Spieler. Wir haben es sehr genossen.

Im Deutschunterricht haben wir nun gelernt, wie man Briefe schreibt und schickten gleich einen an Frau Weger. Ihr anderes Buch lesen wir nämlich gerade in den Vesperpausen.

Frau Steinbach muss sich immer zwingen, nach 10 Minuten aufzuhören, weil es so spannend ist.

Beim Schäfer Engist in Bollschweil

Die Klasse 3b war am 7. Oktober 2013 im Rahmen des MNK Unterrichts zu Besuch beim Schäfer Engist in Bollschweil und ließ sich alles rund um das Schaf erklären.

Wir gewannen Einblicke in die Erziehung und Ausbildung der Hunde, lernten viele Schafarten kennen, genossen leckere Lammwurst und wissen nun ganz genau, welche Funktionen solch ein Schäferstab alles hat.

Beeindruckende Welt der Sinne

Studenten der Pädagogischen Hochschule Freiburg führten mit der 3. Klasse höchst interessante Experimente zur Sinnesschulung durch. Die Drittklässler konnten viele der gezeigten Phänomene nicht nur nachvollziehen, sondern auch verstehen und sogar mit ihren eigenen Worten erklären. Herzlichen Dank an die Veranstalter der Mini-Phänomena!

Die Klasse 2a in Weingarten

Wir, die Klasse 2a, zwei Mütter und unsere Lehrerin starteten am Mittwoch zum Abenteuerspielplatz in Weingarten. Es war ein sehr heißer Tag und wir haben uns auf das Baden im Teich gefreut. Mit der Straßenbahn ging es los. An der Bugginger Straße angekommen, waren wir in nullkommanix an unserem Ziel. Dort wurden wir gleich von Sandra empfangen. Als erstes durften wir die Hütten erkunden. Die Rollenrutsche mussten wir natürlich auch ausprobieren. Dann ging es aber erst richtig los. Wir machten ganz viele Wasserexperimente und bauten vor allem Boote. Das gefiel uns so, dass wir völlig die Zeit vergaßen. Dann gab es noch gegrillte Würstchen. Leider konnten wir nur noch kurz ins Wasser. Die Flöße, das Surfbrett und die Wasserrutsche machten viel Spaß. Auf dem Heimweg besuchten wir noch Calvin bei sich zu Hause. Da waren wir auf unserer Runde, die im Herbst bei allen zu Hause vorbei ging, noch nicht gewesen, weil er nicht in der Nähe der Schule wohnt. Mit der Straßenbahn ging es dann wieder zurück. Etwas verspätet kamen wir an der Schule an. Mann, war das heiß!

Klasse 3 b beim Stadtbau im 16. Jahrhundert

Am  Morgen des 14. Juni 2013 ging die 3. Klasse mit Frau Jäger-Raab und Herrn Skutlartz zum Münsterplatz in das Museum für Stadtgeschichte. Frau Brannath, die Museumsführerin,vermittelte im Gewölbekeller des Wentzinger-Hauses den Schülerinnen und Schülern das Stadtwesen von Freiburg im 16. Jahrhundert sehr lebensnah. In den museumspädagogischen Räumen des Augustinermuseums modellierten die Kinder anschließend geschickt verschiedene markante Freiburger Gebäude in Ton.

Waldbegehung mit dem Förster

Spielerisch und höchst interessant konnte Förster Schmidt den Viertklässlerinnen und Viertklässlern das winterliche Leben im Sternwald vermitteln. Auch Frau Steinbach und Herr Skutlartz bekamen dort trotz klirrenden Frosts keine kalten Füße.

Schule im Wald

Begleitet von Frau Schraut-Keppeler und Herrn Skutlartz verbrachten die Fünftklässlerinnen und –klässler einen lehrreichen Freiluftvormittag mit Frau Bisch vom WaldHaus, die den Schülern vielfältige Spuren im Wald in der Wonnhalde aufzeigte.

Das Verkehrskasperle

Ganz dabei beim Verkehrskasperle waren die Grundschulklassen. Und so kam dank der vielen lautstarken Zurufe aus dem Publikum das Theater zu einem guten Ende. Herzlichen Dank an die drei Verkehrspolizisten Sandra, Ulli und Silvio für das engagierte Spiel.

Dreizehn - Die Siebtklässler zu Besuch im Theater

Die Aufführung „13“ von Jugendlichen für Jugendliche gespielt begeisterte mit ihren Musik- und Tanzeinlagen die Siebtklässlerinnen und Siebtklässler, die bei der Abendaufführung von Frau Roth und Herrn Skutlartz zur Kleinen Bühne begleitet wurden

Autorenlesung mit Uta Kneisel

Nicht nur aus ihrem selbst illustrierten Buch „Rosita und der Storch Adebar in Afrika“  konnte die Vielgereiste den Erst- und Zweitklässlern lehrreich erzählen, sondern auch wunderschön von ihren eigenen Erlebnissen mit wilden Tieren und von der Wüste in Afrika berichten. Die Kinder waren fasziniert und wurden reich beschenkt.

Jim Knopf im Freiburger Stadttheater

Begleitet von Frau Hirsch, Frau Zink und Herrn Skutlartz waren die Erstklässler und Drittklässler vom Bühnenstück im Freiburger Stadttheater ungemein fasziniert. Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer zogen die Kinder mit ihrem Spiel in ihren Bann.

Keine Berührungsängste bei Spinnen und Schlangen

Ganz neue Erkenntnisse brachten Sechstklässlerinnen und –klässler von einem Besuch beim Zoogeschäft Burkhart in der Lörracher Straße mit. Wie fühlen sich Schlangen, Echsen oder andere Exoten an ? Traue ich mich, diese anzufassen ? Frau Roth und Herr Skutlartz bedankten sich für die kompetente Führung im Zoogeschäft Burkhart.

Die 4. Klasse am 18. März bei der Busschule der VAG

Frau Stephan und Herr Wölke von der VAG zeigten den Viertklässlerinnen und Viertklässlern all das, was bei der Nutzung von Straßenbahn und Bus zu beachten ist. Die Kinder – und ebenso die beiden Begleiter, Herr Ratz und Herr Skutlartz -  waren beeindruckt, welche Gefahren bei den bremsenden Fahrzeugen gegeben sind.

Zu Besuch im Fundevogel

 

Der Weltbuchtag der UNESCO ruft. Und die Viertklässlerinnen und Viertklässler wurden von der Buchhandlung Fundevogel eingeladen. Dort wurden sie reich beschenkt: sie erhielten wertvolle Informationen zur aktuellen Kinder- und Jugendliteratur und konnten in einem kniffligen Quiz ihre Kenntnisse hierüber zeigen und sie wurden zudem mit einem Buchgeschenk von den freundlichen und kompetenten Buchhändlern bedacht.  

Turnseeschule Freiburg | Turnseestraße 14 | 79102 Freiburg | Tel. 0761/201-7563 | Fax: 0761/201-7445 | Impressum | Datenschutz | E-Mail: sekretariat(at)turnseeschule.de

© Turnseeschule Freiburg 2015